Weder die Doppeldamen 55 am Mittwoch, noch die Damen 50 sowie die erste Herren 40 konnten am Samstag in der Pfalzliga ausreichend punkten. Nur die Herren II 40 schaffte ein erfreuliches Unentschieden. Doch der Reihe nach.

Gegen den TC Rot-Weiss aus Kaiserslautern starteten die Damen aus Wachenheim stark mit einem 4:6, 2:6. Leider sollte dies der einzige Punkt durch Gaby Roßkopf und Doris Jeffe gewesen sein. In den folgenden Doppelpaarungen blieben die Damen trotz vollem Einsatz leider beim 1:3 Endstand erfolglos.

Die Damen 50 punktete nach erfolglosen Einzeln leider nur im Doppel mit Claudia Solbach und Friederike Schmidt beim TC Ludwigshain Weisenheim zum finalen 5:1.

Noch deutlicher traf es die Herren I beim Ski Club in Ludwigshafen. Hier konnte nur der an Position eins spielende Florian Volk die Wachenheimer Fahne hochhalten. Die starke Form von Andreas Volz reichte weder im Einzel noch im Doppel, um den entscheidenden dritten Satz im Champions-Tie-Break für sich zu entscheiden. Verletzungen und Formtiefs der restlichen Spieler führten somit zu einem enttäuschenden 1:8.

Den einzigen Lichtblick an diesem Wochenende setzte die Herren II 40 zu Gast in Dirnstein. Die Spieler Wolfgang Heim und Thomas Zebisch konnten ihre beiden Partien jeweils glatt in zwei Sätzen gewinnen. Leider musste Peter Appelrath im zweiten Satz bei einer 3:1 Führung seine Begegnung verletzt aufgeben. Wir wünschen Peter an dieser Stelle gute Genesung. Den dritten Punkt zum in Summe gerechten 3:3 konnte die Doppelpaarung Thomas Zebisch und Thomas Sasse einfahren, die nach einem abgewehrten Matchball das Spiel noch drehen konnte. Chapeau, tolle Leistung!

 

IMG 20220514 WA0025