Damen

Damen 50 und Damen 55-Doppel schaffen jeweils den Sprung in die

nächsthöhere Klasse

Mit einem klaren 12:2 über die Spielgemeinschaft Rot-Weiss Ludwigshafen/Park Ludwigshafen haben die Wachenheimer Damen 50 die diesjährige Medenrunde erfolgreich beendet. Nach Siegen von Sigrid Hinterleuthner, Christine Jausel-Wild und Ina Nußbaum stand es bereits nach den Einzeln 6:2. Den Erfolg perfekt machten dann die Doppel Christine Jausel-Wild/Else Guhmann und Ina Nußbaum/Gaby Roßkopf, die ihren Gegnerinnen aus Ludwigshafen ebenfalls keine Chance ließen. Die Damen 50 haben somit alle ihre fünf Begegnungen in der B-Klasse ohne eine einzige Niederlage absolviert und steigen damit hochverdient in die A-Klasse auf. Noch eine Klasse höher geht es für die Damen 55-Doppel. Sie spielen in der kommenden Saison in der Pfalzliga. Sie hatten am letzten Spieltag spielfrei, profitierten bei ihrer Meisterschaft aber von einem Unentschieden der Konkurrenz aus Neustadt. Dem erfolgreichen Doppel-Team gehörten an: Else Guhmann, Ute Heinemann, Siegrid Hinterleuthner, Doris Jaffe, Gaby Roßkopf, Friederike Schmidt, Christel Schneider, Ute Seemann und Hermine Semmerling. Die erfolgreiche Medenrunde der Wachenheimer Damen komplett machten die Damen 30 sowie die Damen 55, die in ihrer Gruppe in der B- bzw. A-Klasse einen zweiten bzw. dritten Platz in der Abschlusstabelle belegten.

Obwohl die Damen 55 - Doppel spielfrei hatten, machten sie die Meisterschaft der A-Klasse und somit den Aufstieg in die Pfalzliga klar. Dadurch dass die SG Neustadt-Königsbach gegen TA Neustadt mit 4:4 nur eine Unentschieden erreichten, stand der Gruppensieg unserer Mädels fest.

Wir gratulieren ganz herzlich zum Meister und Aufstieg in die Pfalzliga.

Es spielte folgende Mannschaft:

Siegrid Hinterleuthner, Else Guhmann, Gaby Rosskopf, Doris Jaffe, Christel Schneider, Friederike Schmidt,      Hermine Semmerling und Ute Heinemann.

gez. Der Vorstand

 

Aufstieg 2018 Damen Doppel 55

Den Damen 30 des TCW haben an diesem Spieltag erneut einen klaren Sieg eingefahren. Es war dies bereits der Dritte in Folge. Bei ihrem Heimspiel am Sonntag in der B-Klasse gegen die Damen des TC Grün-Weiss Frankenthal gelang ihnen ein klarer 12:2 Erfolg. In den Einzeln punkteten auf Wachenheimer Seite Constance Theisen, Marlies Foster und Anne Burret, im Doppel die Paarungen Claudia Solbach/Constance Theisen und Marlies Forster/Anne Burret.

Mit einem weiteren Sieg präsentierten sich an diesem Spieltag auch die Damen 50. Ihnen gelang in der B-Klasse bei den in dieser Saison ebenfalls noch ungeschlagenen Damen 50 des TC Freinsheim ein überzeugender 2:12 Erfolg. Dabei gaben sowohl die Einzelspielerinnen Christine Jausel-Wild, Else Guhmann und Caroline Gördes, als auch die Doppel Christine Jausel-Wild/Else Guhmann und Caroline Gördes/Friederike Schmidt keinen einzigen Satz ab. Erfolgreich auch die Damen 55. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt konnten sie das anschließende Heimspiel gegen TC Caesarpark Kaiserslautern deutlich gewinnen. Nach drei Einzelsiegen durch Doris Jaffe, Marlies Debs und Christel Schneider sowie den beiden Doppel Marlies Debs/Birgit Seitz und Doris Jaffe/Christel Schneider hieß es am Ende 12:2 für das Heimteam. Und am vergangenen Mittwoch trennte man sich gegen den TC Weisenheim/Berg mit einem 7:7 Unentschieden. Diesmal siegten auf Wachenheimer Seite Birgit Seitz und Christel Schneider in den Einzeln sowie das Doppel Doris Jaffe/Christel Schneider. Mit einem 4:4 Unentschieden beim TC Blau-Weiss Zweibrücken sind auch in die in der A-Klasse spielenden Damen 55 Doppel in die Saison gestartet. Für die Punkte sorgten die Paarungen Gaby Roßkopf/Hermine Semmerling und Doris Jaffe/Christel Schneider. Im zweiten Spiel gab es zu Hause einen klaren 8:0 Erfolg über den Postsportverein TA Neustadt. Ohne einen Satz abzugeben gewannen die Paarungen Gaby Roßkopf/Hermine Semmerling. Friederike Schmidt/Ute Heinemann, Doris Jaffe/Christel Schneider sowie Else Guhmann/Gaby Roßkopf alle vier Doppel.

 

28.5.2018 / WR

Erneut ist den Damen 50 des Tennisclubs Wachenheim ein 14:0 Kantersieg gelungen. Zu seinem zweiten Sieg in dieser Saison kam auch das 4er Team der Damen 30.

Zu ihrem zweiten Sieg in der laufenden Verbandsrunde kam dagegen das 4er Team der Wachenheimer Damen 30. Bei ihrem Heimspiel am Sonntag in der B-Klasse gegen die Damen des TC Rot-Weiss Neustadt gelang ihnen ein 9:5 Erfolg. In den Einzeln punkteten auf Wachenheimer Seite Ina Nußbaum, Claudia Solbach und Caroline Gördes, im Doppel die Paarung Ina Nußbaum/Caroline Gördes. Mit einem weiteren Sieg präsentierten sich an diesem Spieltag auch die Damen 50. Ihnen gelang in der B-Klasse wie schon zu Saisonauftakt ein überzeugender 14:0 Erfolg, diesmal gegen die Spielgemeinschaft Zeiskam/Schwegenheim. Dabei gaben im heimischen Burgtal sowohl die Einzelspielerinnen Christine Jausel-Wild, Else Guhmann, Ina Nußbaum und Caroline Gördes, als auch die Doppel Christine Jausel-Wild/Else Guhmann und Sigrid Hinterleuthner/Friederike Schmidt erneut keinen einzigen Satz ab. Am kommenden Spieltag geht es nun zum Spitzenspiel bei den in dieser Saison ebenfalls noch ungeschlagenen Damen 50 des TC Freinsheim. Der Saisonauftakt der Wachenheimer Damen 55 endete dagegen am vergangenen Mittwoch mit einer deutlichen 0:14 Niederlage beim 1. HC TA Kaiserslautern.

13.5.2018 / WR

 

Mit einem 14:0 Erfolg sind die Damen 50 des Tennisclubs Wachenheim in die Medenrunde 2018 gestartet. Für alle anderen Mannschaften des TCW gab es dagegen am Wochenende nur Niederlagen. Besonders knapp gescheitert ist das Pfalzliga-Team der Herren 40. Nach hartem Kampf verloren sie ihr Heimspiel gegen den TC Rot-Weiss Neustadt mit 10:11. Nach zwei Siegen in den Einzeln durch Rüdiger Göbel und Tanguy Le Cocgiuc gewannen zwar auch die beiden Doppel Tanguy Le Cocgiuc/Andreas Volz und Rüdiger Göbel/Martin Conrad, am Ende fehlte jedoch der entscheidende Punkt zum Sieg. Für die Herren 40 war dies bereits die dritte Niederlage in der noch jungen Saison, da auch das Heimspiel am Maifeiertag gegen den TC Blau-Weiss Maxdorf mit 8:13 verloren ging.

In den teilweise sehr engen Einzeln konnte sich dabei auf Wachenheimer Seite nur Thomas Beuttler durchsetzen, so dass auch hier die beiden Doppelerfolge durch Tanguy Le Cocgiuc/Andreas Volz und Thomas Beuttler/Wolfgang Heim den Sieg der Gäste nicht mehr verhinderten. Ohne Sieg blieb auch das 4er Team der Herren 40 II, die ihr Auftaktmatch in der B-Klasse gegen den TC 78 Schönenberg-Kübelberg im heimischen Burgtal mit 0:14 verloren. Mit dem selben Ergebnis mussten sich auch die Wachenheimer Damen 30 bei ihrem Heimspiel am Sonntag in der B-Klasse den Damen der Spielgemeinschaft Hassloch/Lambrecht geschlagen geben, wenn auch teilweise auch erst im Match-Tie-Break des dritten Satzes. Als das einzig siegreiche Team des TCW präsentierten sich an diesem Spieltag die Damen 50. Ihnen gelang in der B-Klasse beim TC Fußgönheim ein 14:0 Erfolg. Sowohl die Einzelspielerinnen Christine Jausel-Wild, Else Guhmann, Ina Nußbaum und Caroline Gördes, als auch die Doppel Christine Jausel-Wild/Else Guhmann und Sigrid Hinterleuthner/Friederike Schmidt gaben dabei keinen einzigen Satz ab und stellten so bei ihrem Saisonauftakt den Kantersieg sicher.

6.5.2018 / WR

Mit einem Sieg und einer Niederlage ist der Tennisclub Wachenheim in die Medenrunde 2018 gestartet. Den Damen 30 gelang ein klarer 12:2 Erfolg beim TK Altrip, die Herren 40 mussten sich mit 4:17 beim TC Grün-Weiss Frankenthal geschlagen geben. In den teilweise hart umkämpften Einzeln konnten sich dabei auf Wachenheimer Seite nur Rüdiger Göbel in zwei Sätzen sowie Thomas Beuttler im Match-Tie-Break des dritten Satzes durchsetzen. Da auch alle drei Doppel an die Heimmannschaft gingen, hieß es am Ende 12:2 für Frankenthal.

Erfolgreicher präsentierte sich bei seinem Auftaktmatch dagegen das 4er Team der Damen 30. Beim Auswärtsspiel in der B-Klasse gegen den TK Altrip I gelang den Wachenheimerinnen ein überzeugender 12:2 Erfolg. Schon in den Einzeln gaben Ina Nußbaum, Claudia Solbach und Caroline Gördes keinen Satz ab und sorgten so für einen deutlichen 6:2 Zwischenstand. Den Sieg komplett machten dann die Doppel Ina Nußbaum/Caroline Gördes sowie Claudia Solbach/Sandra Volz. Die Herren 40 II starten am Samstag mit einem Heimspiel gegen Schönenberg-Kübelberg in die Saison, ebenso wie die Damen 50, die an diesem Tag beim TC Fußgönnheim antreten müssen. Am Mittwoch, 9. Mai, beginnt dann auch für die Damen 55 mit einer Auswärtspartie beim 1. HC TA Kaiserslautern die neue Runde, Während es für die Damen 55 Doppel erst am Donnerstag 17. Mai, beim TC Blau-Weiss Zweibrücken um Punkte geht. |rhp

 

Das letzte Heimspiel geriet gegen den TC Lambsheim zum Abstiegsduell.

Da zwei Teams in die C-Klasse absteigen, konnte sich der Sieger auf den drittletzten Tabellenplatz retten. Ganz stark wurden bereits die Einzel begonnen. Durch Siege von Christine Jausel-Wild, Else Guhmann, Caroline Gördes (im CT mit 11:9) Roswitha Nies und Claudia Solbach konnte bereits ein toller 10:2 Zwischenstand erkämpft werden.

Ganz souverän wurden dann auch alle 3 Doppel in folgender Paarung gewonnen: 1. Doppel Christine & Else, 2. Doppel Caroline & Roswitha und im 3. Doppel Friederike & Claudia. Somit stand ein klares 19:2 fest und der Klassenerhalt konnte gebührend gefeiert werden!

Die Damen 40 Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel bei TC RW Pirmasens mit 7:14 verloren.

Nach den Einzel stand es nach Siegen von Roswitha Nies, Hermine Semmerling bereits 4:8 für Pirmasens. Wobei die beiden ersten Einzel mit Christine Jausel-Wild und Else Guhmann ganz knapp im Champions-Tiebreak verloren wurden. Somit mussten die Doppel entscheiden, die in folgenden Paarung gespielt wurden: Christine Jausel-Wild & Else Guhmann, Caronline Gördes & Roswitha Nies und Hermine Semmerling & Milika Appel.

Hier konnte leider nur das 1. Doppel mit Christine & Else klar mit 6:2 und 6:3 gewinnen, die beiden anderen Spiele wurden leider verloren. Somit stand das Ergebnis mit 7:14 fest.

Am letzten Spieltag geht es zu Hause am 01. Juli gegen den TC Lambsheim um den Abstieg aus dieser Gruppe.

 

 

Die neu gegründete Damen 30 Mannschaft hat ihr letztes Medenrudenspiel beim TC Weilerbach mit 9:5 gewonnen.

Die ersatzgeschwächte Damenmannschaft fuhr hoch motiviert im eigenen Mannschaftsbus nach Weilerbach.

Christina Helfer und Claudia Solbach gewannen ihre Einzel souverän in zwei Sätzen. Nur Katja Hambel machte es spannend und gewannen knapp im 3. Satz CTB 10:8 ihr Einzel. Geli Conrad verlor ihr Spiel. Es stand somit 6:2 für den TCW und es wurde nur noch ein Doppel für den Sieg benötigt.

Im ersten Doppel spielten dann auch Claudia & Christina und machten mit einem 6:0 / 6:0 kurzen Prozess. Das zweite Doppel mit Katja & Geli verlor knapp im 3. Satz CTB mit 8:10.

Jetzt wurde auf den Sieg mit dem im Mannschaftsbus bereits gekühltem Sekt angestossen. Trotz vieler Verletzter wurde mit 3 Siegen und 2 Niederlagen ein toller 3. Platz in der Tabelle erreicht, der demnächst bei einem gemeinsamen Abendessen und im neuen Teamtrikot gebührend gefeiert wird!

In den Einzel gewann nur die an Nr. 1 gesetzte Christine Jausel-Wild ihr Spiel. Ansonsten verloren die Ersatzspielerinnen Katja Hambel, Andrea Schmitz und Sandra Volz ihre Spiele klar in zwei Sätzen. 

Somit musste das Doppel entscheiden. Hier spielten Caroline Gördes mit Katja und im zweiten Doppel Sandra & Andrea. Es wurden leider beide Doppel verloren und somit stand ein 2:12 am Ende fest.

Die Motivation der Mädels ist weiterhin hoch und als Zugabe wurde lecker gespeist und dazu genügend Erdbeerbowle getrunken.

Woman of the Match: Christine holt den Ehrenpunkt